Heilpraxis Hugo Thum Bioresonanztherapie
home Impressum
Praxis für Bioresonanz-Therapie
 
Über Uns
Unsere Arbeit
Die Methode
Praxisbeispiele
Kontakt
Links
Gästebuch
Die folgenden Beispiele stammen aus unserer Praxis. Jeder Fall ist einzigartig und lässt daher keine Rückschlüsse auf mögliche Genesungserfolge bei anderen Patienten zu – selbst bei gleichen Symptomen und Ursachen. Die Beispiele zeigen jedoch, dass mit der von uns entwickelten Diagnosetechnik und einer auf das Ergebnis abgestimmten, individuellen Therapie ein unter Umständen jahrelanger Kreislauf von Symptomatik und Medikation durchbrochen werden kann.

Mann, 36 Jahre, erblindete innerhalb kürzester Zeit. Es war keinerlei neurologische Aktivität der Sehnerven mehr nachweisbar. Die Ursache hierfür war unbekannt, die ursprüngliche Diagnose lautete: irreparabel. Der Patient war bereits 3,5 Jahre blind, als er in unsere Praxis kam. Mittels unserer Diagnosetechnik fanden wir heraus, dass für die Blindheit ursächlich ein Autoimmunprozess im Auge verantwortlich ist. Die von uns eingeleitete biophysikalische Therapie hatte zum Ziel, die Sehnerven zu regenerieren und zu reaktivieren. Das Ergebnis: Der Patient ist heute wieder im Vollbesitz seines Augenlichts.

Frau, 56 Jahre, litt unter Depressionen, mangelnder Lebensenergie, Dauerkopfschmerzen und Magen-/Darmproblemen. Dies ging soweit, dass sie schließlich ihre Werktätigkeit aufgeben musste. Mit unserer Diagnosetechnik ermittelten wir zwei Virusinfekte, die sich bereits lange Zeit in ihrem Körper festgesetzt hatten und nie richtig auskuriert wurden. Die von uns eingeleitete biophysikalische Therapie schlug an und die Patientin ist diesbezüglich heute beschwerdefrei.

Kind, 3 Jahre, kam mit den Diagnosen Asthma und Pseudokrupp in unsere Praxis. Die ursprünglich angeordnete Therapie schlug nicht an, so dass das Kind trotz Kortison weiterhin schweratmig war und unter Dauerhusten sowie Rasselgeräuschen in der Lunge litt. Unsere Diagnose ergab eine chronische Sinusitis sowie eine Hausstauballergie. Die daraufhin von uns durchgeführte biophysikalische Therapie befreite das Kind von den Symptomen und ermöglicht ihm eine unbeschwerte Atmung.

Mann, 72 Jahre, litt seit frühester Kindheit unter quälenden Hustenattacken. Frühere Diagnosen konnten keinen ursächlichen Zusammenhang zu diesem Symptom herstellen. Unsere Diagnose ergab eine Belastung mit Bordetella pertussis, einem Keuchhusten, die nie ganz auskuriert wurde. Mit diesem Wissen konnte eine biophysikalische Therapie eingeleitet werden, die den Patienten innerhalb kurzer Zeit von seinem Husten befreite.